Der längste Thread der Welt!!!

  • Wenn man das Rathaus betritt, die Eingangshalle durchquert, so befindet sich auf der rechten Seite der Eingang zur Schreibstube. Der Raum, der sich hinter der schweren Eichentür befindet, ist angenehm kühl. Eigentlich ist die Schreibstube recht groß, nur die grob behauenen Wänd, die hier und da mit einem schon leicht zerschlissenen Wandteppich behangen sind, lassen das Zimmer kleiner wirken. An der gegenüberliegenden Seite ist ein kleines Fenster mit roten Gardinen, daneben ein Bücherregal und davor steht ein großer Eichenholzschreibtisch, auf dem sich einige dicke Bücher befinden. Hinter diesem Tisch sitzt ein mürrisch dreinblickender Stadtangestellter, der mit unglaublichem Perfektionismus scheinbar wichtige Ratsangelegenheiten in die Bücher schreibt. Nur das Kratzen der Feder und hier und da ein kleiner Fluch, wenn die Feder gekleckst hat, sind zu hören.
    Na, und hier muss man hin, wenn man seine politische Karriere plant? Seine Bürgerpflicht erfüllen will? Die Gesetze studieren will?

  • Die Area hier wird noch erweitert....:

    - Amtsstube (hier werden Ämter vergeben/gewählt)
    - Bibliothek (Einsicht in die hiesigen Gesetze)

    „And I heard a voice in the midst of the four beasts, and I looked and behold, a pale horse.
    And his name that sat on him was Death, and Hell followed with him.“

  • *Angela klopft and der Eichentür und betritt den Raum, den man ihr gewiesen hat*

    -"Guten T..."
    -"Ich habe nicht herein gesagt, bitte verlassen sie den Raum" Ein scheinbar wichtiger Giftzwerg hinter dem Schreibtisch deutet wieder Richtung Ausgang.
    -"Meinetwegen" *etwas eingeschüchtert schließt sie wieder die Türe*

    Seltsamer Kerl! Muss ja unglaublich beschäftigt sein...

    -"Herein" klingt es gedämpft durch die Tür
    -"Guten Tag." *mit ihrem nettesten Lächeln steht Angela wieder im Raum*
    -"Was wollen Sie?" fragt der Beamte vollkommen unbeeindruckt
    -"Ähmm ich bin neu hier in der Stadt, und möchte mich melden."
    -"Wofür?"
    -"Nun ich willl ja hier bleiben, und will schließlich meine Bürgerpflichten erfüllen."
    *das Gesicht des Stadtbeamten läuft rot an*
    -"Bürgerpflichten? BÜRGER? Sie sind ja noch lange kein Bürger, wäre ja noch schöner, wenn wir jeden Dahergelaufenen zum Bürger ernennen würden."

    Och, das kann ja heiter werden
    -"Natürlich sollen sie das nicht. Man muss ja auch für Zucht und Ordnung sorgen. Aber könnten Sie mir vielleicht erläutern, wie man sich für den Bürgerstatus qualifizieren kann, Herr..."
    -"Geislein"
    -"Herr Geislein?"
    -"Nuuunnn" *zufrieden lehnt er sich zurück, sein schier unendliches Wissen weitergeben zu dürfen* "Sie müssen natürlich einen guten Ruf besitzen, vor allem bei den Ratsdamen und Ratsherren, und einige wirtschaftliche Erfolge vorweisen können. Dann und nur dann kommen sie für den Titel Bürger in Betracht."
    -"Vielen Dank, für Ihre Erklärung. Nun müssen Sie mir nur noch sagen, wo ich mich melden muss, damit ich meine Steuern bezahlen kann."
    -"Das ist natürlich was ganz anderes." *Der Schreiber legt das große Buch vor ihm zur Seite und nimmt ein anderes vom Stapel und schlägt es auf*
    "Welchen Namen und Betrieb darf ich notieren?"
    -"Angela Liebfels und ich nenne eine Siederei am Südrand der Stadt mein Eigen"
    -"Gut, gut. Im Moment liegt die Umsatzsteuer bei 10%, der Kirchenzehnt bei 8% . Zahlen sie bitte ihr Steuern pünktlich."
    Damit wendet sich Herr Geislein wieder seinen Dokumenten zu.
    "Anscheinend bin ich entlassen" *wundert sich Angela* "Auf Wiedersehen!"
    "Auf Wiedersehen!" *ohne Aufzublicken schreibt er weiter*

    *Die Tür fällt ins Schloß*
    "Nun bin ich offiziell, Einwohnerin von Novaesium..."


    MoK: Verschieb es einfach, wohin es besser passt...

  • Pedro Darkus schreitet durch die Eingangshalle, eine junge Dame zieht grade eilig an ihm vorbei ...
    -"Pfft, fremdes Frauenzimmer, in die Stadt kommt auch wirklich jeder ...."

    Die Schreibstube betritt;
    -"Ah, mein werter Herr Geislein ! Mein guter Freund, frisch am Werkeln und Denken wie ich sehe ! Habt ihr auch die Fremde erblickt ?"
    -"Seid Gegrüßt Herr Darkus ! Ja, die Dame wollte Antrag stellen auf Bürgerrecht und Betriebszulassung. Angeblich eine redliche und ehrliche Bürgerin, aber das wird sich noch zeigen."
    -"Pha ! Als ob man bei uns hineinkäme wie in eine Taverne, lächerlich !"
    -"Wie auch immer, was ist denn der Grund eurer Anwesenheit in meiner Stube mein Freund."
    Pedro grinst verstohlen
    -"Och, ich wollte meinen Freund an mein persönliches Anliegen erinnern, die kleine Hilfe an das Amt des Großinquisitors zu kommen, nicht oder ?"
    -"Nun ich werde sehen was ich für euch tun kann, mein Freund."
    Verstohlen zurückblickt
    -"Natürlich, natürlich ... ach und dies hier..."
    n Säckl mit 500€ auf den Schreibtisch stellt
    -"... eine kleine Aufmerksamkeit für eure Bemühungen, hehe."
    -"Nun denn, ich danke euch für eure gütige Spende."
    Den Säckl in der Schublade verschwinden lässt
    -"Gehabt euch wohl, mein Freund."
    Pedro Darkus verlässt die Schreibstube ...

    Hu-Hu; Falls wer sich über meine Posts wegen fehlender Zeichen wundert,
    ich hatte die ambitionierte Idee meine Tastatur auseinander zu nehmen
    und zu reinigen.


    Jetzt funktioniert sie nicht mehr richtig ...

  • Och also, *löcherindieluftstarrt*, so wie ich es gelesen hatte hat sich wohl eine einzelperson da dran gesetzt soetwas "in der Art" zu machen...

    ich weiß nichts genaueres nur das sowas in der mache ist... aber ich denke es wird rechtzeitig was darüber zu lesen sein, irgendwo... ich werde mal wieder kontakt zu ihm aufnehmen und mal nachfragen

    „And I heard a voice in the midst of the four beasts, and I looked and behold, a pale horse.
    And his name that sat on him was Death, and Hell followed with him.“

  • *Klopfen an der Eichentür*
    - " Was ist den nun schon wieder, ich bin beschäftigt! "
    * Bischof Richard schreitet ein *
    * finsterer Blick *
    * Herr Geislein erhebt sich schnell *
    - " Verzeiht Exzellenz! Wie kann ich Euch dienen? "
    - " Ihr seid heute nicht sonderlich gut gelaunt! "
    - " Nur die üblichen Arbeiten. "
    - " Ich bin im Auftrag des Erzbischof hier. Er hat die Erhöhung des Kirchenzehnt angeordnet. Er soll nun 10 % statt 8 % betragen! "
    * Herr Geislein setzt sich und macht Notiz *
    - " Ich werde sofort die Neuerung in das Finanzbuch übertragen! "
    - " Ich hoffe, ich sehe auch Euch am Sonntag in unserer Kathetrale zum Gottesdienst! "
    * Geislein erhebt sich wieder *
    - " Selbstverständlich Exzellenz! "
    - " Möge der Segen der Kirche auch auf Euch scheinen. "
    * Bischof Richard verlässt Raum *
    - " Guten Tag Exzellenz. "
    * Herr Geislein setzt sich wieder *
    * blättert im Finanzbuch *

  • *hust* *röchel* Ämter sind noch nicht gewählt, daher noch keine steueränderungen, vor allem nicht durch den gemeinen Pöbel der Stadt... Herr Geislein das müssten sie aber wissen... :11:

    „And I heard a voice in the midst of the four beasts, and I looked and behold, a pale horse.
    And his name that sat on him was Death, and Hell followed with him.“

  • Wie immer braucht die Stadt einen Souverän diesmal werde ich nicht ohne euch vorher zu fragen diese Aufgabe übernehmen, würde es aber gerne wieder machen...

    Also, schlagt jemanden vor der das am des Souverän (also dem Kaiser) übernehmen soll und dann wird gewählt bzw. abgestimmt

    gruß euer Souverän ähhhhhh MoK :47::02:

    „And I heard a voice in the midst of the four beasts, and I looked and behold, a pale horse.
    And his name that sat on him was Death, and Hell followed with him.“

  • Also ich bin für den status quo, also soll MoK der Kaiser bleiben :11:

    Hu-Hu; Falls wer sich über meine Posts wegen fehlender Zeichen wundert,
    ich hatte die ambitionierte Idee meine Tastatur auseinander zu nehmen
    und zu reinigen.


    Jetzt funktioniert sie nicht mehr richtig ...

  • Quote from MoK

    Ich bin aber nicht von der Hamburg-Mannheimer...:04:


    dann würd ich dich ja auch nicht wählen...*g*


    weiterhin: auch meiner meinung nach soll mok kaiser bleiben...

    Die Dunkelheit rief an, aber ich war auf der anderen Leitung und bekams nicht gleich mit. Ich habe dann zurückgerufen, aber der Anrufbeantworter ging ran. Ich brüllte: "Nun geh schon ran, Dunkelheit!" Aber es half nichts. Die Dunkelheit war bestimmt genau so sauer wie ich...

  • Welch ehre das man mich weiter als Souverän haben möchte... ich scheine für eine gute Politik zu stehen *fg* Das Volk hat Vertrauen in mich :)

    „And I heard a voice in the midst of the four beasts, and I looked and behold, a pale horse.
    And his name that sat on him was Death, and Hell followed with him.“

  • Herr Geislein ist schuld das er nicht auf diesen kleinen Fopa aufmerksam gemacht hat ;)

    „And I heard a voice in the midst of the four beasts, and I looked and behold, a pale horse.
    And his name that sat on him was Death, and Hell followed with him.“

  • Dem kann ich mich nur anschließen! Ich bin zwar noch nicht so lange hier, kann aber schon sagen, dass MoK sehr freundlich und hilfsbereit ist! So einen Kaiser braucht man in der heutigen Zeit!


    Den Segen der Kirche habt ihr!

  • Dem bisher Geschriebenen kann ich mich nur anschließen.:11:

    [SIZE="4"][FONT="Times New Roman"]„Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.“ - Ovid[/FONT][/SIZE]


    Als erstes lasst uns alle Anwälte töten!(Heinrich VI., 2. Teil, 4. Akt, 2. Szene / Dick, William Shakespeare)